Sie sind hier

016/2018 FEU G Y - Küchenbrand

Einsatzbeschreibung: 

Zu einem Küchenbrand wurde der Löschzug der Feuerwehr Lauenburg gemeinsam mit den Feuerwehren aus Buchhorst und Schnakenbek alarmiert. In der bereits verqualmten Wohnung befand sich noch die Bewohnerin, welche die Wohnung nicht selbständig verlassen konnte. Bereits auf der Anfahrt rüstete sich der Angriffstrupp auf den Löschfahrzeugen mit Atemschutzgeräten aus. Nachdem die Einsatzkräfte eingetroffen waren, ging alles blitzschnell. Der Verteiler wurde vor dem Gebäude in Stellung gebracht, der Angriffstrupp war mit Brechwerkzeug, Schlauchpaket und Rauchvorhang für den Einsatz bereit. Wenig später gab es jedoch Entwarnung. - Angebranntes Essen auf dem Herd sorgte für eine starke Verrauchung in der Wohnung. Die Polizei hatte das Essen bereits nach draußen gebracht und Fenster geöffnet. Der Angriffstrupp bereitete alles für die Überdruckbelüftung vor, während der Wassertrupp den Belüfter in Stellung brachte und der Rettungsdienst die Versorgung der Patientin übernahm. Wenig später war die Wohnung rauchfrei, die anrückenden Kräfte aus Schnakenbek und Buchhorst konnten auf Anfahrt abbrechen. Die Wohnung wurde belüftet und an die Polizei übergeben.

Fotos: Timo Jann - Lauenburgische Landeszeitung, Feuerwehr Lauenburg