Sie sind hier

Gewerbeschau 2018

Mehrere Tausend Gäste besuchten am vergangenen Wochenende die Gewerbeschau im Lauenburger Sport- und Freizeitzentrum. Im innen- und Außenbereich präsentierten sich Unternehmen aus Lauenburg und direkter Umgebung. Neben Handwerksbetrieben wie etwa eine Floristin oder Sanitär Firmen, präsentierten sich auch zwei Autohäuser. Auch Vereine nutzen die Möglichkeit zur Mitgliederwerbung, so konnten die Besucher beim Schützenverein einmal selbst probieren, mit einem High-Tech Gewehr und einem Laser auf das Ziel zu schießen. Stündlich fieberten hunderte Besucher um den großen Gewinn! - 100€ gab es zu gewinnen, als Glücksfee dienten Mitarbeiter verschiedenster Firmen, so etwa Frank Kirsch von der Famila Handelskette. Neben unseren Freunden und Kollegen vom THW, welche mit einer Riesenrutsche ein echter Magnet für die kleinsten waren, stellten sie auch im innen-und Außenbereich ihre Arbeiten vor. Den Eingangsbereich jedoch schmückte die Feuerwehr mit zwei Großfahrzeugen. So strömten die Besucher unter dem durch die Drehleiter geformten Torbogen auf das großzügige Gelände. Klein-und Groß hatten die Chance Fragen zur Technik, Ausstattung oder der Mitgliedschaft in der Feuerwehr zu stellen. Einige nutzen die Chance die Feuerwehr direkt zu unterstützen. Am Infostand vom Förderverein der Feuerwehr Lauenburg informierten Mitglieder - zukünftige über die drei Möglichkeiten für Förderer. Viele nutzten die Möglichkeit und unterschrieben sofort. - Auf dem Gelände machte ein Trupp der Feuerwehr auf sich aufmerksam. Ausgerüstet mit einem Chemikalien-Schutz-Anzug sowie mit einem Atemschutzgerät verteilten sie Flyer auf der Messe. Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag gab es eine große Vorführung. Die Fettexplosion zog viele Besucher an und sorgte für große Augen. Schnell kann es zu so einer Situation in den eigenen Vier Wänden kommen. Öl oder Fett erhitzt sich zu stark und entzündet sich. Beim unüberlegten Löschversuch mit Wasser, setzt sich dieses unter das brennende Fett, verdampft jedoch schlagartig. Dabei wird das brennende Fett aufgewirbelt, eine Riesige Stichflamme welche Dunstabzug, Gardinen oder Einrichtung in Brand setzen kann, ist das Resultat. Den richtigen Umgang in dieser Situation demonstrierte Ingo Drevelowsky. Er erstickte die Flammen mit dem passenden Deckel. Auch einen Einsatz arbeitete die Feuerwehr direkt auf dem Gelände ab. Ein Kind hatte sich auf der Toilette eingeschlossen, konnte sich jedoch nicht mehr allein befreien. Nach einem kurzen Eingriff zweier Mitglieder konnte das Kind seine Eltern schnell wieder in die Arme schließen. Nach zwei Tagen Action auf der Gewerbeschau bedanken wir uns bei allen Besuchern für das rege Interesse. Weitere Informationen finden interessierte auf diesen Seiten.