Sie sind hier

112/2017 TH WASSER Y - Ruderboot gekentert

Einsatzbeschreibung: 

Zu einem gekenterten Ruderboot wurde die Feuerwehr am Dienstagmittag gemeinsam mit dem Wasserrettungszug Süd alarmiert. Bei der Wiedervereinigungsregatte waren zwei Ruderboote samt Insassen umgestürzt. Womöglich sorgte aufbrausender Wind und die raue Elbe für das Unglück. Die DLRG, welche die Veranstaltung begleitete hatte bereits Rettungsboote im Einsatz, konnte sofort eingreifen und die Sportler in Sicherheit bringen. Umsichtig wurde jedoch zunächst das Stichwort: Person im Wasser alarmiert. Blitzschnell war auch die Feuerwehr mit einem Kurzzug ausgerückt. Das Mehrzweckboot Elbe 1 rückte vom Yachthafen in der Marina aus. Dies liegt jederzeit einsatzbereit zum auslaufen am Steg. Gleichzeitig rückte der Unimog mit einer Besatzung und dem Motorrettungsboot von der Feuerwache in der Stadtmitte aus. Kurze Zeit später folgten HLF und TLF. Am Bootshaus am Kuhgrund waren bereits zwei Rettungswagen der Rettungswache Lauenburg eingetroffen. Schnell gab es jedoch Entwarnung. Die Personen konnten alle rasch gerettet werden, lediglich die Bergung der Boote stand noch an. Dafür reichten jedoch die ausgerückten Kräfte aus. Die Feuerwehr nahm die Boote längsseits und brachte sie sicher an Land. Anschließend wurde das Material wieder aufgeklart und alle Kräfte rückten wieder ein.