Sie sind hier

Großübung Wassergefahrenzug MV

Großen Treiben konnte man am Samstag auf der Elbe vor Lauenburg sehen. Zahlreiche Boote der Wasserwacht und der Feuerwehr waren unterwegs. Grund war ein Ausbildungswochenende eines Wassergefahrenzuges des Landes Mecklenburg Vorpommern. Aus Rostock rückten die Kräfte an um unter realistischen Bedingungen verschiedene Szenarien zu proben. Dabei wurden mit großen THW LKW 1000l Ballast auf Arbeitsboote geladen um den Bootsführern das Fahren mit Gewicht beizubringen. Auch Lauenburger Hilfsorganisationen unterstützten den Ausbildungsbetrieb. Der THW Ortsverein Lauenburg schulte das Thema "Deichverteidigung" im Industriegebiet konnten die Helfer lernen wie Sandsäcke richtig gefüllt und gestapelt werden. In mitten des Stroms wurde mit den Rettungsbooten derweil das Man über Bord Manöver durchgeführt. Auf der Landzunge stand die Lauenburger Feuerwehr bereit, die Ölabwehr wurde an einem Ponton simuliert und ausgebildet. Wie die Ölsperren geschleppt, in Stellung und fixiert werden wissen die Lauenburger Kräfte aus zahlreichen Einsätzen. An weiteren Stationen wurden für die Einsatzkräfte weitere relevante Themen angeboten, zuvor hatten die Kräfte einen Theorieunterricht durchgeführt.