Sie sind hier

Uhlenkolk Rallye Mölln

Am Samstag, den 17.09.2022 nahmen die Mini-Retter mit zwei Gruppen an der vom Kreisfeuerwehrverband organisierten Rallye im Naturpark Uhlenkolk in Mölln teil.
15 Gruppen der Kinderfeuerwehren des Kreises Herzogtum Lauenburg haben sich in diesem Jahr an der Veranstaltung beteiligt. Es galt auf eigene Faust das Gebiet des Naturparks zu erkunden und innerhalb von ca. zwei Stunden diverse Fragen zum Thema Feuerwehr aber vor allem zu den im Park lebenden Tieren zu beantworten. Bei kniffeligen Fragen hielten die im Park aufgestellten Infotafeln oft wichtige Hinweise parat.

Sommerfest 2022

Am 13. August war es endlich so weit. Die Mini-Retter und die Jugendfeuerwehr Lauenburg luden ein zu ihrem ersten gemeinsamen Sommerfest. Ein spannendes und abwechslungsreiches Programm war für die großen und kleinen Besucher geplant. Extra für die Veranstaltung wurde der Triftweg gesperrt. Auf dem Parkplatz des K-Zentrums gab es eine große Fahrzeugausstellung mit vielen verschiedenen Lösch- und Sondereinsatzfahrzeugen.

Ausflug in den Serengeti Park

Traditionell machen die Mini-Retter immer am Ende des Jahres als Abschluss einen Ausflug. Mal ging es ins Tobeland oder zum FIZ nach Hamburg. Aufgrund von Corona und den daraus resultierenden Auflagen für die Feuerwehren machten solche Unternehmungen nicht möglich. Als kleinen Ersatz hatte sich die Leiterin Anja Pätzold dazu entschieden am Anfang der Sommerferien einen Ausflug zu machen. Dabei fiel die Wahl auf den Serengeti Park Hohenhagen. Gleich morgens um Acht ging es los. Vor Ort angekommen haben wir zuerst die Safari-Tour gemacht.

Spendenübergabe Kühlschrank

Nicht nur die Aktive durfte sich am heutigen Tag freuen. Neben der offiziellen Übergabe des neuen MTF‘s, wurde den Mini-Rettern ihr eigener kleiner Kühlschrank übergeben. Gerade jetzt in der Sommerzeit ist es in Aufenthaltsraum im Obergeschoss sehr warm und darunter leiden auch die Getränke. Ein Problem welches der stellvertretende Wehrführer Dennis Lühr erkannt hat und nun gelöst ist. Dennis ist nämlich nicht nur Lars Heuer’s Stellvertreter, sondern betreibt ebenfalls eine eigene Brandschutzfirma.

Abnahme Kinderflämmchen

Heute fand der letzte Dienst vor den Sommerferien statt. Dieser Termin wurde dafür genutzt, um das Kinderflämmchen abzunehmen. Dabei handelt es sich um eine kleine Prüfung, in der die Kinder ihr bisher erlerntes Wissen unter Beweis stellen können. Natürlich haben die Betreuer vorher wochenlang immer wieder mit den Kindern die Prüfungsaufgaben geübt, damit am Tag der Prüfung alles klappt. Insgesamt gibt es 4 verschiedene Flämmchen, die je nach Alter und Wissensstand andere Themenbereiche abprüfen. Heute stand die Abnahme des Flämchens 1 und 2 an.

Neue T-Shirts für die Mini-Retter

Heute war es endlich soweit. Die Mini-Retter konnten ihre neuen T-Shirts in Empfang nehmen. Bis hierhin war es allerdings ein langer Weg. Anfang letztes Jahr begann das Projekt „Neue T-Shirts“. Die Betreuer setzten sich zusammen und arbeiteten in zahlreichen Stunden einen neuen Entwurf aus. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Farbe der T-Shirts gelegt. Auffällig und einzigartig sollten sie werden. Auch an die Qualität des neuen T-Shirts wurden viele Anforderungen gestellt. Es sollte sehr robust sein und sich nicht so schnell auswaschen und somit die Farbe verlieren.

Jahresabschluss 2021

Heute fand der letzte Dienst der Mini-Retter statt. Da aufgrund der Auflagen der Wehrführung wegen den steigenden Infektionszahlen die Weihnachtsfeier am 11.12.2021 nicht statt finden kann, hat die Leiterin, Anja Pätzold, spontan eine kleine Weihnachtsfeier sich überlegt. Die Kids wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und dann hieß es: „Auf die Plätze, fertig und los zur Schnitzeljagd durch die Lauenburger Innenstadt. Verschiedenste Aufgaben galt es als Gruppe gemeinsam zu lösen.

Zu Besuch beim THW Lauenburg

Heute hatten die Mini-Retter die Möglichkeit, sich das THW, welches ebenfalls am K-Zentrum stationiert ist, mal genauer anzuschauen. Der Leiter des THW, Michael Winter, höchstpersönlich hatte sich die Zeit genommen, um den Mini-Retter das breite Aufgabenspektrum näher zu bringen. Bei der Besichtigung des Rüstwagens konnten wir viele Parallelen zu den bekannten Feuerwehrfahrzeugen feststellen. So zum Beispiel hat das THW ebenfalls Atemschutzgeräte oder aber auch einen Stromerzeuger, Schere und Spreizer und Motorsägen. Aber vieles war auch neu.

Feuerwehrmarsch Mölln

Gegen 08:30 Uhr starteten die Mini-Retter Richtig Mölln, um am diesjährigen Feuerwehrmarsch Teil zu nehmen. Da so viele Anmeldungen eingegangen waren, konnten gleich Zeit Gruppen an den Start gehen. Stattgefunden hat die ganze Veranstaltung im Wildpark Uhlenkolk. Vor Ort begrüßte Anja Obermüller die 10 angetretenen Gruppen und erklärte kurz den Ablauf. Es galt 20 Fragen über den Park und die Tiere zu beantworten. Nach einander starteten die einzelnen Gruppen zur Rallye. Mit großen Augen gingen die Kinder los auf Entdeckungstour.

Die Mini-Retter wünschen Viel Erfolg

Aufgrund der weiter angespannten Situation in Rheinland-Pfalz fährt heute Abend eine Gruppe der Feuerwehr Lauenburg zusammen mit weiteren Kräften des Kreises ins Krisengebiet, um die dort im Einsatz befindenden Kräfte abzulösen. Aus diesem Grund hatte sich die Leitung der Mini-Retter eine besondere Überraschung überlegt. In großen Buchstaben sollte die Botschaft “Kommt gesund wieder” für die Kameraden auf dem Innenhof der Feuerwache stehen. Zusammen mit den Kindern wurde die Nachricht mit Kreide auf die Ausfahrt der Wache geschrieben.