Sie sind hier

Feuerwehrmarsch Mölln

Gegen 08:30 Uhr starteten die Mini-Retter Richtig Mölln, um am diesjährigen Feuerwehrmarsch Teil zu nehmen. Da so viele Anmeldungen eingegangen waren, konnten gleich Zeit Gruppen an den Start gehen. Stattgefunden hat die ganze Veranstaltung im Wildpark Uhlenkolk. Vor Ort begrüßte Anja Obermüller die 10 angetretenen Gruppen und erklärte kurz den Ablauf. Es galt 20 Fragen über den Park und die Tiere zu beantworten. Nach einander starteten die einzelnen Gruppen zur Rallye. Mit großen Augen gingen die Kinder los auf Entdeckungstour.

Die Mini-Retter wünschen Viel Erfolg

Aufgrund der weiter angespannten Situation in Rheinland-Pfalz fährt heute Abend eine Gruppe der Feuerwehr Lauenburg zusammen mit weiteren Kräften des Kreises ins Krisengebiet, um die dort im Einsatz befindenden Kräfte abzulösen. Aus diesem Grund hatte sich die Leitung der Mini-Retter eine besondere Überraschung überlegt. In großen Buchstaben sollte die Botschaft “Kommt gesund wieder” für die Kameraden auf dem Innenhof der Feuerwache stehen. Zusammen mit den Kindern wurde die Nachricht mit Kreide auf die Ausfahrt der Wache geschrieben.

Mund-Nasen-Bedeckungen für die Mini-Retter

Zum Vervollständigen des Hygienekonzeptes wurde an die Kinder der Mini-Retter vorm Dienst eine passende Mund-Nasen-Bedeckung, mit dem Mini-Retter Logo bedruckt, verteilt. Wenn also mal der Sicherheitsabstand von 2m nicht eingehalten werden kann, sind die Kinder bestens gerüstet und können einfach ihre Maske aufsetzen. "Es ist wichtig mit gutem Beispiel voran zu gehen und den Kindern solch wichtige Regeln gleich richtig vor zu leben." sagte Anja Pätzold, Leiterin der Mini-Retter. "Die Sache mit den Masken war mir persönlich sehr wichtig und eine Herzensangelegenheit!" so Pätzold weiter.

Erster Dienst nach Covid-19 Lockdown

Zum ersten Dienst nach dem Covid-19 Lockdown trafen sich die Mini-Retter am 15.08.2020 an der Feuerwache. Um die Auflagen vom Land Schleswig-Holstein einhalten zu können, wurde im Vorwege mit Abstimmung mit der Wehrführung von den Betreuern ein Hygienekonzept erstellt. Dieses Konzept gewährleistet einen so kontaktlosen und sicheren Dienst wie möglich. Der gesamte Dienst findet im Freien statt und immer mit mindestens 2m Abstand beim Antreten oder bei Halbkreisen zum Besprechen und erklären.

Verabschiedung von Sebastian

Beim Dienst am 22.03.2020 hieß es wieder Abschied nehmen. Sebastian feierte seinen 10. Geburtstag. Nun hat er das Alter erreicht, dass er in die Jugendfeuerwehr gehen kann. Bestens vorbereitet ist er dafür auf alle Fälle. Seit der Gründung der Mini-Retter ist Sebastian mit dabei. Er hat alle drei Kinderflämmchen erfolgreich absolviert und sein Können oft genug unter Beweis gestellt. Am Dienstende kamen die Eltern vorbei und überreichten Anja Pätzold einen großen Presentkorb als Dankeschön für die geleistete Arbeit. Hierfür möchten wir uns noch einmal rechtherzlich bedanken.

Jahreshauptversammlung 2020

Pünktlich um 18:00 Uhr eröffnete die Jugendgruppenleiterin Madeline Jänicke die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jugendabteilungen. Nach den Grußworten der Gäste und dem Verlesen des Jahresberichtes der Jugendfeuerwehr, standen die Wahlen des neuen Jugendvorstandes auf der Agenda. In spannenden Wahlen wurde der neue Jugendfeuerwehrvorstand gewählt. Danach war die Leiterin der Kinderfeuerwehr Anja Pätzold an der Reihe.

Weihnachtsfeier 2019

Am 07.12.2019 war der letzte Dienst für die Mini-Retter im Jahr 2019. Auch im diesem Jahr gab es wieder viele spannende Veranstaltungen und Momente für die Kids. Um das Jahr nun ausklingen zu lassen, ließen sich die Betreuer etwas besonderes einfallen. Alle Kinder trafen sich um 14:00 Uhr an der Feuerwache. Hier wurden sie von den Betreuern mit Pizza empfangen. Lecker! Aber das war noch nicht alles. Nun wurde verraten, wo es in diesem Jahr als Jahresabschluss hingehen sollte. Und zwar ins Kino, um den neuen " Disney Frozen II " zu gucken. Die Kinderaugen strahlten als davon erfuhren.

10. Elbmarsch in Hohnstorf

Wie in jedem Jahr fand am Tag der Deutschen Einheit der Elbmarschmarsch in Hohnstorf statt. Dabei handelt es sich um eine ca. 3 km lange Strecke, die einen einmal um Hohnstorf führt. schon seit einigen Jahren nehmen die Mini-Retter zusammen mit der Jugendfeuerwehr daran Teil. In diesem Jahr konnte die Veranstaltung ein kleines Jubiläum feiern. Seit nun mehr 10 Jahren findet sie an der Grundschule statt. Bezüglich dieses Anlasses haben sich die Veranstalter ein paar Besonderheiten einfallen lassen.

FlorianTreff Boizenburg

Seit 2012 wird im Nachbarort Boizenburg der FlorianTreff veranstaltet. Bei aller bestem Wetter fand er am Samstag, den 03.08., zum achten Mal statt. Auch die Mini-Retter waren wieder mit einer Gruppe von 10 Kindern vertreten. Um 09:30 wurde der Startschuss gegeben und der FlorianTreff eröffnet. Es galt 20 verschiedene Stationen gemeinsam als Team zu bewältigen. Darunter waren Geschicklichkeitsaufgaben, Logik- und feuerwehrtechnische Fragen und auch sportliche Betätigungen. Aber nicht nur die Kinder mussten Aufgaben lösen, sondern auch für die Ausbilder gab es Aufgaben.

Spendenübergabe Grillspieße

Während der Abnahme des Kinderflämmchens hatte der stellvertretene Wehrführer und Inhaber der Firma Prevent Brandschutz Dennis Lühr noch eine Überraschung für die Mini-Retter. Anja Pätzold ließ alle Kinder antreten. Dennis berichtete, dass er bei der Feuerwehr in Hohnstorf zu Besuch war und man dort Grillspieße für die Kinder besorgt hatte. Damit konnten die Kinder und Erwachsenen Stockbrot und Marshmallows über dem Feuer grillen. Der stellvertretene Wehrführer fand diese Idee so genial, dass er beschloss, auch solche Grillspieße zu besorgen. Gesagt getan.