Sie sind hier

Texport Fire Explorer

Im Jahr 2021 hat die Lauenburger Feuerwehr neue Schutzkleidung bekommen. Die High-Tech Kleidung vom österreichischen Hersteller "Texport" fällt vor allem durch die Schwarz-Rote Farbgebung auf. Eines der Merkmale, welches der Bekleidungsgruppe wichtig war. Da die meisten Einsätze der Lauenburger Feuerwehr im öffentlichen Raum stattfinden, wollte man die Sichtbarkeit der Einsatzkräfte bei Tag- und Nacht erhöhen. Durch die roten Anteile im Anzug ist das gelungen. Zudem fallen die Reflexstreifen auf Vorder- und Rückseite gut ins Auge.

Atemschutzgeräteträger

Der Atemschutzgeräteträger wird im Einsatz dann eingesetzt, wenn Atemgifte wie zum Beispiel Rauchgase die Einsatzkräfte bedrohen. Es bedarf einer speziellen Ausbildung und medizinischen Untersuchung um als Atemschutzgeräteträger eingesetzt zu werden. Im Einsatzfall können sich die Kräfte das auf modernste Ausrüstung verlassen. Auf dem Rücken trägt der Atemschutzträger eine Druckluftflasche gefüllt mit 300 bar Atemluft. Das reicht für ca. 20-25 Minuten schwere körperliche Arbeit, wie zum Beispiel der Brandbekämpfung im Inneren eines Gebäudes.

Dräger HPS 7000 Pro

Dräger HPS 7000 Pro
Für Maximale Sicherheit setzen wir auf modernste Technologien und Entwicklung. Alle Mitglieder sind mit dem Modernsten Schutzhelm, den Dräger zu bieten hat ausgestattet. Der Dräger HPS 7000 Pro ist das Resultat jahrelanger Entwicklung und Optimierung. Nach der Vorführung mehrerer Schutzhelme entschied sich eine Kommission für das Deutsche Qualitätsprodukt.

Sägeschutzkleidung

Bei Arbeiten mit der Motorkettensäge ist die richtige Schutzkleidung unabdingbar, das gilt für den privaten Gebrauch, wie auch für die Angehörigen der Feuerwehr. In einer speziellen Ausbildung an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Elmenhorst lernen die Mitglieder den richtigen Umgang mit dem Gerät. Besondere Situationen fordern große Sorgfalt bei der Arbeit, häufig steht im Einsatz Holz unter Spannung, kann bei unkontrollierten bersten und Verletzungen verursachen. Um dem Vorzubeugen, wird die Schutzkleidung getragen.