Sie sind hier

Sägeschutzkleidung

Bei Arbeiten mit der Motorkettensäge ist die richtige Schutzkleidung unabdingbar, das gilt für den privaten Gebrauch, wie auch für die Angehörigen der Feuerwehr. In einer speziellen Ausbildung an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Elmenhorst lernen die Mitglieder den richtigen Umgang mit dem Gerät. Besondere Situationen fordern große Sorgfalt bei der Arbeit, häufig steht im Einsatz Holz unter Spannung, kann bei unkontrollierten bersten und Verletzungen verursachen. Um dem Vorzubeugen, wird die Schutzkleidung getragen. Sie besteht aus Schutzhelm mit Gesichtsschutz und Gehörschutz, einer Schutzjacke und einer Schnittschutzhose. Jacke und Hose sind mit speziellen Fasern gefüttert ist. Diese stoppen beim Eindringen der Säge mit langen Nylonfäden die Kette, um Verletzungen zu verhindern. Zu jeder Motorkettensäge gibt es auch einen Schutzanzug.