Sie sind hier

Sirenenprobe

Am Donnerstag den 10. September werden Bundesweit Sirenen getestet. In unserer Region ist das Geräusch nicht gänzlich unbekannt. Einige Feuerwehren werden noch immer über die Sirene zum Einsatz alarmiert. Dennoch sorgt es immer wieder für Aufregung und unnötige Nachfragen beim Notruf 112.

Jahreshauptversammlung 2020

Pünktlich um 19 Uhr eröffnete Wehrführer Lars Heuer die Jahreshauptversammlung der Lauenburger Feuerwehr im Katastrophenschutzzentrum. Er begrüßte die Mitglieder seiner Wehr, aber auch Vertreter von umliegenden Gemeinden wie Wehrführer Florian Lüttge aus Buchhorst, Matthias Lanius aus Hohnstorf und Amtswehrführer Thomas Netz. Auch von Stadt und Politik wurde Präsenz gezeigt. So begrüßte Heuer neben Bürgermeister Andreas Thiede auch Vertreter der Parteien. Einen Ausreißer nannte unser Wehrführer die Einsatzbilanz des letzten Jahres.

Frohe Weihnachten

Das Jahr neigt sich langsam den Ende entgegen und auch die Mitglieder der Lauenburger Feuerwehr blicken auf ein bewegendes und aufregendes Jahr 2019 zurück. In zahlreichen Einsätzen bewiesen die aktiven, was sie in ihren Diensten gelernt haben. Dennoch genießen auch wir jetzt die ruhigen Stunden und Tage mit unseren Familien. - Dennoch sind wir für Sie da, wie gewohnt, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche 365 Tage im Jahr, auch an Weihnachten.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe und besinnliche Weihnachten. Genießen Sie die Zeit.

Feuerwehr erhält Spende von MEWA

Ordentliche Spende für Lauenburgs Feuerwehr: Der Mewa-Textilservice spendierte den ehrenamtlichen Rettern der Stadt 3750 Euro. Feuerwehrchef Lars Heuer und Bürgermeister Andreas Thiede nahmen den symbolischen Scheck von den Geschäftsführern Jörg Naegeli und Detlef Glimm entgegen. „Das ist ein tolles Engagement der Firma Mewa und ein großer Dank gebührt der Eigentümerfamilie“, sagte Thiede. Die Spende wird auf das Konto des Fördervereins der Feuerwehr gutgeschrieben. „Das Geld können wir gut gebrauchen.

Ausbildungs- und Übungsfahrt 2019

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen zog es am Sonntagmorgen die Feuerwehr Lauenburg zur Ausbildungs- und Übungsfahrt nach Krukow. Anders wie sonst, wurde diese diesmal nicht mit dem Fahrzeug von Dorf zu Dorf absolviert, sondern zu Fuß um Krukow herum. Insgesamt zehn Stationen mussten von den Feuerwehren abgearbeitet werden. Unter anderem musste eine Auffangwanne aus Leitern, Leinen und Plane unter einen leckgeschlagenen Tanklaster gebaut werden. An anderer Stelle eine eingeklemmte Person in Form einer Puppe mit Hilfe von Hebekissen gerettet werden.

Autonomer Elektrobus in Lauenburg

Am Donnerstagabend wurden die Führungskräfte der Lauenburger Feuerwehr sowie die Amtswehrführung im Umgang mit einem neuen Personenbeförderungssystem geschult. Deutschlandweit einmalig ist das Projekt, welches in der Lauenburger Alt- und Oberstadt getestet wird. Der autonom fahrende Bus kann bis zu 11 Leute befördern. Während der Fahrt tastet sich das hochmoderne Fahrzeug mit einem komplexen Lasersystem durch den Verkehr. Eigens dafür wurden in der Stadt Landmarker aufgestellt, Ampelanlagen umgerüstet und Straßenmarkierungen erneuert.

Amtswehrfest

Bei bestem Wetter richtete im Jahr 2019 die Feuerwehr Lanze das Amtswehrfest aus. Neben Feuerwehren des Amtes Lütau war auch traditionell die Feuerwehr Lauenburg eingeladen. Etwas völlig neues hatten sich die Mitglieder der Nachbarwehr für die Wettkämpfe ausgedacht. Längst sind Schnelligkeitsübungen aus der Mode gekommen. – Deshalb stand in diesem Jahr „Fit for Fire“ auf dem Plan. Ein umfangreicher Parcours mit verschiedenen Stationen musste bewältigt werden. Zunächst begrüßte aber Amtswehrführer Thomas Netz alle Amts- Gast und Jugendfeuerwehren zu der Veranstaltung.

Jahreshauptversammlung 2019

Pünktlich auf die Minute eröffnete Thomas Burmester, Vorsitzender des Fördervereins, die Mitgliederversammlung um 18:30 Uhr. Burmester freut sich, mittlerweile 168 Mitglieder im Verein begrüßen zu dürfen. Die Mitglieder zeigten sich im vergangenen Jahr unter anderem bei Messen und Veranstaltungen in der Stadt, konnten dort neue Mitglieder für den Förderverein gewinnen und über die umfangreichen Aufgaben berichten. – „Vielen ist eine aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr zu viel“, so Burmester.

FeuerKrebs bei der Lauenburger Feuerwehr

Zum ersten Dienst im Jahr 2019 hatte die Lauenburger Feuerwehr gleich mehrere Gäste. Neben Vertretern der Fraktion war auch der Bürgermeister Andreas Thiede gekommen. Grund war der Besuch durch Marcus Bätge von „Feuerkrebs“. Mit seiner Initiative, die 2014 gegründet wurde reist er durch das Land um Feuerwehrangehörige auf die Gefahren im Einsatzdienst aufmerksam zu machen. Der Hamburger Berufsfeuerwehrmann verfolgt das Thema bereits seit langer Zeit, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kameradinnen und Kameraden die Augen zu öffnen.