Sie sind hier

Alsterlauf 2016

Zum zweiten Mal nahm eine Gruppe von Feuerwehrleuten aus Lauenburg am Alsterlauf in Hamburg teil. Insgesamt stellten sich über 5000 Läufer der Herausforderung. 10km rund um die Alster galt es zu bewältigen. Unterstützung im Team gab es auch von drei Mitstreitern aus der Partnerwehr Boizenburg. Schon seit Monaten bereiteten sich die Teilnehmer vor, um persönliche Zeiten zu verbessern oder einfach beim Lauf konditionell besser da zu stehen. Zum ersten mal trat das Lauenburger Team in einheitlichen Trikots an. „Fit For Firefighting“ heißt das Motto, unter welchem die fünf alles geben.

Tetra Digitalfunk

Der Digitalfunk erhält Einzug in den Kreis Herzogtum Lauenburg. Als erste Feuerwehr im Süd Kreis werden in diesen Wochen die Lauenburger und Fahrze Einsatzfahrzeuge mit Digitalfunkgeräten ausgestattet. Eine Technik, die in den umliegenden Ländern wie Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Hamburg längst etabliert ist. Die Kommunikation im Einsatz war mit den Nachbarländern seit deren Umstellung nicht mehr möglich, das wird nun anders. Aktuell wird täglich ein Fahrzeug an der Feuerwache umgerüstet. Das heißt, analoges Funkgerät und Handbedienteil raus, Digitalfunktechnik rein.

Übergabe MTF

Zum Dienstabend am 29. August begrüßte Wehrführer Lars Heuer neben seinen aktiven Mitgliedern auch Vertreter der Stadt, der Mercedes-Benz Niederlassung Bergedorf sowie Bürgermeister Andreas Thiede. Grund war die Übergabe eines lang ersehnten Fahrzeuges. Das neue Mannschaftstransportfahrzeug, kurz MTF, kündigte Bürgermeister Thiede genau vor einem Jahr auf der 140-Jahr Feier an. Nun, ein Jahr später, übergab er symbolisch den Schlüssel für den neuen Mercedes Sprinter.

Alarmmonitore

Im Einsatzfall muss es schnell gehen. Wenn nachts um drei der Melder piept, kann es schon mal schwer sein, die Meldung auf dem digitalen Meldeempfänger zu lesen. Für diesen und viele weitere Fälle hat die Feuerwehr Lauenburg nun aufgerüstet. – Alarmiert die Rettungsleitstelle Bad Oldesloe die Feuerwehr Lauenburg, schrillen die Melder, welche jeder Feuerwehrangehörige bei sich trägt. Auf ihnen steht die Alarmmeldung, Stichwort, Adresse, Alarminfo und mitalarmierte Wachen. Ganz schön viele Infos auf einmal. Schnell können wichtige Details verloren gehen.

Rauchdemohaus für die Feuerwehr

Was passiert bei einem Feuer? Wie verhalte ich mich richtig? Was muss ich machen? All dies sind Fragen, welche die Brandschutzerzieher Dirk Bollhorn und Andreas Rogge bei ihren Besuchen in Schulen und Kindergärten beantworten. Die Feuerwehrmänner sind Lauenburgs Brandschutzerzieher und vielen Kindern bereits bekannt. „In der Regel besuchen wir die Schulen in der 3. Klasse, dann wird im Unterricht das Thema besprochen und von uns noch einmal vertieft“, erklärt Bollhorn. „An der Feuerwache kommen uns die Klassen der Grundschulen dann auch mal besuchen“, so Andreas Rogge, Stv.

Gründung Kinderfeuerwehr

30 Jahre nach Gründung der Jugendfeuerwehr Lauenburg, setzten Mitglieder der Wehr einen weiteren Meilenstein in der Chronik der Feuerwehr Lauenburg. Punkt Elf Uhr begrüßte Lauenburgs Feuerwehrchef Lars Heuer Mitglieder, Gäste, sowie 15 Kinder mit ihren Eltern. Anlass war die feierliche Gründung der Kinderfeuerwehr, welche zukünftig unter dem Namen "Mini-Retter Lauenburg" eine eigenständige Abteilung in der Feuerwehr bildet. Kreisbrandmeister Michael Raddatz freut sich über eine weitere Kinderfeuerwehr im Kreis.

Amtswehrfest in Buchhorst

Das traditionelle Amtswehrfest der Feuerwehren im Amt Lütau fand in diesem Jahr in Buchhorst statt. Die Freiwilligen haben sich mal etwas ganz besonderes ausgedacht, das ließen schon die bunten Plakate im Amt und der Stadt Lauenburg vermuten. Ganz ohne Wettkämpfe und Kräftemessen fand die diesjährige Veranstaltung statt, „Mal etwas anderes“, erklärt Buchhorsts Wehrführer Uwe Reimers voller Stolz. Pünktlich um 13 Uhr traten die Amtswehren sowie Mitglieder der FF Lauenburg vor Amtswehrführer Thomas Netz an. Uwe Reimers begrüßte gemeinsam mit Netz die angereisten Mitglieder der Wehren.

Anwärter Abnahme

Die Gesellenprüfung der Freiwilligen Feuerwehr meisterten am Samstag sieben Anwärter der Lauenburger Feuerwehr. In insgesamt 70 Stunden Ausbildung lernten die Freiwilligen innerhalb von 3 Monaten die Grundlagen für die Arbeit im Einsatzgeschehen. Zweimal die Woche trafen sich die Mitglieder mit den Ausbildern, probten in Übungslagen neben dem Aufbau eines Löschangriffes oder dem in Stellung bringen der Schiebleiter auch den Umgang mit dem hydraulischen Rettungssatz. Die Einsatzlagen bei der Freiwilligen Feuerwehr sind vielfältig und verlangen von den Ehrenamtlichen einiges ab.

Kurs-Elbe Tag 2016

Trotz Schnee und Regen zog es am Sonntag mehrere hundert Menschen in die Lauenburger Altstadt zum traditionellen „Kurs-Elbe Tag“, rund um den Hafen und die Elbe spielte sich das Spektakel ab. Begleitet von Livemusik der Shantychöre und maritimen Spezialitäten schlenderten die Besucher über das Kopfsteinpflaster. Immer wieder hörte man Schiffshörner, dunkler Qualm quoll aus den Schornsteinen der Dampfschiffe.