Sie sind hier

012/2020 TH - Droht Gerüst zu fallen

Einsatzbeschreibung: 

Zu einem großen Verkehrschaos führte am Dienstagnachmittag ein Einsatz in der Lauenburger Altstadt. Auf dem Werftgelände hatte sich ein großes Gerüstteil nach starken Sturmböen gelöst und drohte auf die vielbefahrene Elbbrücke zu stürzen. Wehrführer Lars Heuer war zunächst mit Fachberater Björn Albrecht vor Ort und veranlasste rasch die Sperrung der wichtigen Verkehrsachse. Das etwa 25m hohe Gerüst rolt normalerweise auf Gleitschienen an der Fassade entlang. Die Spitze des Gerüstes drohte jeden Augenblick unkontrolliert auf die Brücke zu fallen. Heuer und Björn Albrecht, der als Fachberater des THW vor Ort war beschlossen gemeinsam den Löschzug der Feuerwehr Lauenburg sowie das THW Lauenburg zu alarmieren. Gemeinsam wurde das Gerüst an der Fassade gesichert. Dazu wurde zunächst die Drehleiter aufgebaut um den Schaden von außen zu beurteilen sowie das weitere Vorgehen zu planen. Schließlich konnte das massive Metallgestell am Gebäude gesichert werden. Nach mehrere Stunden konnte die Straße sowie der Fußweg und die Bahnstrecke wieder freigegeben werden.