Sie sind hier

034-40/2022 TH - diverse Unwettereinsätze

Einsatzbeschreibung: 

Sturmtief Ylenia zog seit dem Donnerstagmorgen über Deutschland, besonders den Norden trifft das Sturmtief hart. Mehrere Hundert Einsätze fuhren die Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW in Schleswig Holstein. Auch die Lauenburger Kräfte rückten zu mehreren Einsätzen aus. Zunächst ging es in die Berliner Straße ein Schornstein drohte abzustürzen darunter die vielbefahrene B5 und Fußwege. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht. Zwei Einsatzkräte demontierten den Schornstein. Gleichzeitig kontrollierte der Stellv. Wehrführer einenen Schaden an der Gemeinschaftsschule. Teile des Daches hatten sich gelöst. Die Drehleiter rückte an um die Dachhaut zu kontrollieren. Wenig später ging es schon weiter, umgestürzte Bäume auf Straßen und Häusern forderten die Einsatzkräfte. Die starke Strömung der Elbe hatte einen Ponton losgerissen, mit Unterstützung des Wasser und Schiffahrtsamtes wurde die Gefahr beseitigt. Im starken Sturm mussten Drahtseile gelöst werden und ein Sicherungsdalben angehoben werden. Nach mehreren Stunden im Einsatz beendeten die Kräfte am Nachmittag ihren letzten Einsatz für diesen Tag.