Sie sind hier

066/2020 TH K AUST - Verkehrsunfall 3 PKW

Einsatzbeschreibung: 

Zu einem Verkehrsunfall rückten am Samstagmittag HLF und TLF sowie der KdoW auf die Bundesstraße 209 aus. Auf höhe des Tierpark Krüzen kam es zu einen Verkehrsunfall zwischen drei Fahrzeugen, darunter 2 PKW und ein Wohnmobil. 5 Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Kräfte der Lauenburger Wehr ein. Wehrführer Lars Heuer begann sofort mit der Erkundung und teilte die Erkenntnisse dem Fahrzeugführer des eintreffenden HLF mit. Da noch kein Rettungswagen eingetroffen war, übernahm die Feuerwehr mit einem Rettungsassistenten und drei Rettungssanitätern die Erstversorgung der insgesamt Vier Patienten. Gleichzeitig begann das eintreffende TLF mit Sicherungsmaßnahmen an den Fahrzeugen. Nachdem der eintreffende Rettungsdienst das Stichwort auf "R0" das heißt 3-6 Verletzte erhöhte kamen weitere Rettungsmittel zur Einsatzstelle. Um eine Brandgefahr zu einzudämmen wurden die Batterien der Unfallfahrzeuge abgeklemmt. Gleichzeitig wurde auch ein Löschangriff vorbereitet. Durch die starke Deformation der Fahrzeuge musste der Akku-Spreizer eingesetzt werden um die Motorhauben zu öffnen. Im Wohnmobil musste zusätzlich zur Verringerung der Gefahr die installierte Gasflasche entfernt werden. Durch Hilfe der Leitstelle konnte eine Abfrage der Rettungskarten stattfinden, was das Auffinden der Batterien und Sicherheitseinrichtungen erleichterte. Die eintreffende Feuerwehr Krüzen unterstützte die Maßnahmen die durch die Lauenburger Wehr eingeleitet wurden. Für die Dauer der Aufräumarbeiten wurde die Bundesstraße voll gesperrt. Wie es nun zu dem Unfall kam, ermittelt nun die Polizei.

Fotos: Feuerwehr Lauenburg, Timo Jann