Sie sind hier

070/2018 TH KMF - Bereitstellung Entschärfung

Einsatzbeschreibung: 

Bereits vor einer Woche fand der Kampfmittelräumdienst des Landes Schleswig Holstein bei Sondierungsarbeiten auf den Au- und Söllerwiesen eine amerikanische 1000 lbs. Fliegerbombe. Sie lag in mitten der Wiesen nahe des Klärwerks. Da von ihr keine besondere Gefahr ausging, konnte die Entschärfung gut geplant werden. Am Dienstag fand dafür eigens eine Pressekonferenz im Katastrophenschutzzentrum statt. Am Freitag um 11 Uhr startete dann wie geplant die Entschärfung der Weltkriegsbombe. Während der Arbeiten mussten Teile des Indistriegebietes, sowie kleine Teile der angrenzenden Wohnbebauung evakuiert werden. Auch die Bundesstraße welche durch die Hagenstraße führt und schließlich über die Elbe führt musste für rund 45 Minuten gesperrt werden. Schließlich gab es aber Entwarnung, erfolgreich wurde das Schwergewicht unschädlich gemacht. Die Presse sowie alle Einsatzkräfte durften an den Ort des Geschehens und sich selbst ein Bild machen. Neben der Feuerwehr standen auch Einsatzkräfte vom Rettungsdienst sowie Verantwortliche der Stadt bereit.