Sie sind hier

086/2020 TH K AUST - Zwei PKW frontal

Einsatzbeschreibung: 

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen auf der B209 am Ortsausgang Lauenburg in Richtung Krüzen. Zwei PKW kollidierten frontal und schleuderten über die Fahrbahn, ein großes Trümmerfeld war über die Straße verteilt. Ersthelfer eilten herbei und setzten den Notruf ab. Eingeklemmt oder eingeschlossen war glücklicherweise niemand. Die modernen PKW haben die enorme Wucht des Aufpralls in der 70er Zone weitesgehend abgefangen. Der alarmierte Rettungsdienst rückte mit zwei Rettungswagen sowie einem NEF zur Unfallstelle aus und forderte die Feuerwehr aufgrund auslaufender Betriebsstoffe nach. Beim Eintreffen von Wehrführer Lars Heuer waren die Patienten bereits durch den Rettungsdienst versorgt, sodass sich die Feuerwehr auf die Unfallfahrzeuge konzentrieren konnte. Die Einsatzstelle wurde gemeinsam mit der Polizei abgesichert, während der Angriffstrupp den Brandschutz an der Unfallstelle sicherstellte. Die Fahrzeuge wurden Stromlos gemacht, dabei wird die Batterie der Fahrzeuge abgeklemmt. Zudem wurden die auslaufenden Betriebsstoffe aufgefangen um eine weitere Verschmutzung der Umwelt zu reduzieren. Für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße über mehrere Stunden voll gesperrt werden. Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt nun die Polizei.