Sie sind hier

Erster Dienst nach Covid-19 Lockdown

Zum ersten Dienst nach dem Covid-19 Lockdown trafen sich die Mini-Retter am 15.08.2020 an der Feuerwache. Um die Auflagen vom Land Schleswig-Holstein einhalten zu können, wurde im Vorwege mit Abstimmung mit der Wehrführung von den Betreuern ein Hygienekonzept erstellt. Dieses Konzept gewährleistet einen so kontaktlosen und sicheren Dienst wie möglich. Der gesamte Dienst findet im Freien statt und immer mit mindestens 2m Abstand beim Antreten oder bei Halbkreisen zum Besprechen und erklären. Zur Vervollständigung dieses Konzeptes hat die Leitung der Mini-Retter bei einem örtlichen Lieferanten Mund-Nasen-Bedeckungen bestellt, die die nächsten Tage geliefert werden.

Trotz der angespannten Lage, waren alle sichtlich froh, dass man sich wieder zum Dienst an der Feuerwache treffen konnte. In der Zwischenzeit ist auch einiges passiert. 4 Kinder sind in der Zeit 10 Jahre alt geworden und können somit eine Stufe weiter, in die Jugendfeuerwehr. Somit galt der Dienst hauptsächlich der Verabschiedung der Kinder. Aufgrund der hohen Temperaturen hatten sich die Betreuer einige kleine Wasserspiele überlegt, die in Kleingruppen ausgetragen wurden. Zwischendruch wurden genügend Trinkpausen eingerichtet. Zum Schluss wurde ein 20m langer Düsenschlauch von den Betreuern auf dem Hof ausgerollt, um eine Wasserwand zum durchlaufen und abkühlen zu erzeugen. Alle zusammen liefen durch die Wasserfontänen und kühlten sich ab. Ein gelungender Abschluss! Nachdem sich alle wieder abgetrocknet und frische Kleidung angezogen hatten, hieß es dann noch mal Antreten zur Verabschiedung. Die 4 "Großen" bekamen als Abschiedsgeschenk eine Fotocollage und ein T-Shirt mit ihren Namen als Andenken.
Wir wünschen den 4 Alles Gute und viel Spaß in der Jugendfeuerwehr!