Sie sind hier

Feuerwehrmarsch Mölln

Gegen 08:30 Uhr starteten die Mini-Retter Richtig Mölln, um am diesjährigen Feuerwehrmarsch Teil zu nehmen. Da so viele Anmeldungen eingegangen waren, konnten gleich Zeit Gruppen an den Start gehen. Stattgefunden hat die ganze Veranstaltung im Wildpark Uhlenkolk. Vor Ort begrüßte Anja Obermüller die 10 angetretenen Gruppen und erklärte kurz den Ablauf. Es galt 20 Fragen über den Park und die Tiere zu beantworten. Nach einander starteten die einzelnen Gruppen zur Rallye. Mit großen Augen gingen die Kinder los auf Entdeckungstour. Um die Fragen beantworten zu können, mussten Schilder gelesen werden, Tiere gezählt und entdeckt werden. Nebenbei erzählten die Betreuer immer noch spannende Fakten über die Tiere und ihre Lebensweise. Beim ganzen Beantworten der Fragen durfte natürlich eine Pause zur Stärkung und eine Toberunde auf dem Spielplatz auch nicht fehlen. Insgesamt zwei Stunden waren die Mini-Retter mit der Rallye beschäftigt. Wieder am Startpunkt angekommen, wurde der Rallyezettel für die Auswertung abgegeben. Angespannt warteten wir auf die Siegerehrung. Diese übernahm Sven Stonies, der Kreiswehrführer. Er begrüßte die Kinder und wollte wissen, welche Tiere sie alle entdecken konnten. Zurufend berichteten die Kinder über ihre Entdeckungen. „Wow, so viele Tiere habe ich überhaupt nicht entdeckt!“ entgegnete Stonies mit einem Lachen. Dann war es endlich so weit: die Siegerehrung startete. Stolz verkündete Stonies, dass aufgrund der guten Leistungen der einzelnen Gruppen es gar keinen eindeutigen Sieger gab. Daher bekam jedes Kind als Erinnerung ein Armband, pro Gruppe gab es einen kleinen Pokal und ein Beutel voll mit Süßigkeiten. Jubelnd nahmen die Kinder ihre Preise in Empfang. Im Anschluss ging es zurück nach Lauenburg. Allerdings mit einer kleinen Unterbrechnung, denn in Büchen wurde noch ein Zwischenstopp eingelegt und der Sieg mit einer Kugel Eis feiern zu können. Gelungener Abschluss! Dann ging es aber endlich zurück nach Lauenburg.